Februar 2024

Das erste Fohlen ist da...
Am Dienstag, 13. Februar schenkte uns Haighligt ein hübsches, kräftiges Stutfohlen. Sie hat den Namen 'Herzogin Lilly AK'.
Warum die Kleine so einen klingenden Namen hat, erfährt ihr später...?!

Februar 2024

Unsere 'grössten' Stars...
Übrigens:
Mama: Warum hat Speedy heute das Ohrengarn an ??
Marion: ...damit er keine kalten Ohren hat...:-)

Februar 2024
Unsere Ferien sind vorbei...
Nun gehts in grossen Schritten wieder voran: Die Bäuche unserer Stuten sind schon gross, die Euter füllen sich langsam. Nicht mehr lange und wir haben wieder Fohlen im Stall - und die Decksaison kann wieder beginnen.

CASH und ERAGON werden ab 10. März bei uns auf Station sein.

Auch NAVARINO ist bereit: die jährliche Tupferprobe ist erledigt und 'Damenbesuch' kann erwartet werden...

Ach ja: Das erste Fohlen von Navarino ist schon auf der Welt (nicht bei uns) und ist wunderschön schwarz :-)

Wie schon letztes Jahr:
Boxenmiete pro Tag für Wartestuten: 
10.- Fr ohne Fohlen
15.- Fr mit Fohlen

Wir freuen uns auf ihr Telefon.

Januar 2024

Junghengst Black.M in Glovelier...

Black zeigte sich toll an der Hengstselektion in Glovelier. Für die engere Auswahl reichte es nicht.
Wir sind begeistert von seinem genialem Charakter.

Januar 2024

Hengst Latino lebt leider nicht mehr...

Seit August 2023 zeigte Latino diverse Lahmheiten und Ataxie.

Durch Röntgenaufnahmen wurde festgestellt, dass im 6. und 7. Halswirbel die Facettengelenke mittelgradig verändert sind.

Leider ist dies irreparabel, nicht heilbar und eine normale Belastung nicht mehr möglich.

Aufgrund dieser Diagnose haben wir entschlossen, Latino zu erlösen.

 

Wissenswertes:

(Quelle: Universität Zürich / Tierspital Zürich)

 

Das Pferd besitzt, wie die meisten anderen Säugetiere auch, 7 Halswirbel. Neben den grossen, mit einer Bandscheibe als «Stossdämpfer» ausgestatteten Gelenken haben diese Wirbel noch oben gelegene grosse Gelenksfortsätze. Diese bilden zusätzliche Gelenke, die sogenannten Facettengelenke. Diese Gelenke sind wichtig für die Beweglichkeit der Halswirbelsäule.

Die einzelnen Abschnitte der Halswirbelsäule haben hierbei unterschiedliche Funktionen: Während die vordersten beiden Wirbel für Rotationsbewegungen verantwortlich sind, sind die 3. und 4. Halswirbel vor allem für Beugung und Streckung zuständig. Die hintersten Halswirbel vermitteln vor allem die Seitwärtsbiegung.

Direkt unterhalb dieser Gelenke ist jeweils ein Loch ausgebildet, das Zwischenwirbelloch. Durch dieses treten grosse Nerven, die vom Rückenmark abgehen aus, die sogenannten Spinalnerven. Die Spinalnerven im Bereich 5. Hals- bis 2. Brustwirbel bilden das Vorderarmgeflecht, den Plexus brachialis. Dieser ist für die Nervenversorgung der Vorderbeine zuständig.


Skelett einer Halswirbelsäule mit Arthrose der Facettengelenke zwischen 5. und 6. sowie 6. und 7. Halswirbel. Knöcherne Zubildungen der Gelenksfortsätze lassen die Facettengelenke sehr gross erscheinen. Der Gelenkspalt ist nicht mehr klar nachzuvollziehen.

Was versteht man unter Halswirbelsäulenarthrose?

Während beim Pferd die Bandscheiben nur sehr selten Probleme machen, ist eine Arthrose der Facettengelenke im Bereich der Halswirbelsäule recht häufig. Wie an anderen Gelenken auch versteht man unter einer Arthrose eine degenerative Erkrankung der Gelenke. Es handelt sich um eine chronische Erkrankung, die von Abnutzungserscheinungen und Umbauvorgängen begleitet wird. Wird sie von Entzündungsschüben begleitet, so treten Schmerzen auf.

Welche Pferde erkranken an Halswirbelsäulenarthrose?

Diese Erkrankung kann schon bei jungen Pferden auftreten, aber auch Pferde mittleren bis hohen Alters betreffen. Bei Ponies und Eseln wird diese Erkrankung nur sehr selten beobachtet. Dagegen wird sie recht häufig bei Warmblütern festgestellt.

Meist ist das hintere Drittel der Halswirbelsäule zwischen 4. und 7. Halswirbel betroffen.

 

Typische Symptome

  • Halsbiegeschmerz: Die im Rahmen der Arthrose entstehende Kapselentzündung, z.T. auch die knöchernen Umbauvorgänge, können Schmerzen verursachen. Betroffene Pferde können Schwierigkeiten beim Reiten oder Fressen zeigen, vermeiden bestimmte Halsbewegungen, biegen sich schlecht beim Reiten. Manchmal kann der Hals auch wie in einer bestimmten Stellung blockiert erscheinen.
  • Vorderhandlahmeiten: Drücken die vergrösserten Gelenksfortsätze oder die entzündete Kapsel auf die durch das Zwischenwirbelloch tretenden Spinalnerven, so können diese gereizt und schmerzhaft werden. Da die Spinalnerven ab dem 5. Halswirbel für die Innervation der Vorderbeine zuständig sind, können sich Vorderhandlahmheiten entwickeln.
  • Ataxie: Kommt es im Rahmen einer Halswirbelsäulenarthrose durch die vergrösserten Facettengelenke oder die entzündete Gelenkskapsel zu einer Druckschädigung des Rückenmarks, so kann eine Ataxie entstehen. Das heisst, das Pferd zeigt einen unkoordinierten Gang. Da die Nervenbahnen für die Hinterbeine im Rückenmark sehr oberflächlich verlaufen, sind diese vom inkoordinierten Gang oft am meisten betroffen.